Doppelsporthalle Schenkon

Die Einfachturnhalle war 40-jährig und entsprach längst nicht mehr den aktuellen Bedürfnissen. Schenkon ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und die Sportinfrastruktur musste Schritt halten. Die Turnhalle war längst an ihrer Kapazitätsgrenze angelangt. Mit dem Bau einer Zweifachturnhalle wurde die Flucht nach vorne ergriffen. Der Neubau erfolgte dort, wo bereits das alte Gebäude stand. Die Symbiose zwischen Alt und Neu wollte die Gemeinde hervorheben. Der Neubau wurde realisiert ohne alles Bestehende abzureissen. Sichtbeton und Holz prägt den Neubau

Stenna Flims – ein Ort der Begegnung

Der Talabschnitt Val Stenna trennt heute die beiden Ortsteile Flims Dorf und Flims Waldhaus. Dies hat zur Folge, dass im Herzen der beiden Flims entlang der Brücke keinerlei Nutzung angeboten wurde. Das Projekt Stenna Flims hatte zum Ziel, an dieser prominenten Stelle ein multifunktionales Zentrum für Flims zu schaffen. Ein Ort der Begegnung, welcher zugleich die beiden Ortsteile mit einem vielfältigen Angebot verbindet: Mit Gastronomie, Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungen, Hotel und Wohnen werden neue Impulse für Flims gesetzt.

Ägeribad Oberägeri

Mit dem Ägeribad wird das bestehende Seebad durch das neue Erlebnisbad ergänzt und damit eine ganzjährige Nutzung sichergestellt. Für den Bauherr, Gemeinde Ober- und Unterägeri durften wir den Neubau begleiten und sowohl die komplette Signaletik gestalten wie auch umsetzen.

Alterszentrum Chriesigarten Arth

An zentraler und dennoch ruhiger Lage in Arth bietet das «Alterszentrum Chriesigarte» 72 Menschen ein gemütliches zu Hause. Das Zentrum befindet sich mitten zwischen Kirschbäumen im Grünen und liegt dennoch zentral. Das 2016 eröffnete Haus verfügt über drei Pflegeabteilungen mit je 20 Betten und einer Demenzwohngruppe mit zwölf Betten wie auch zahlreiche Gemeinschaftsräume, unter anderem eine öffentliche Cafeteria.

Titlis Resort Engelberg

Im Winter Skifahren, Schlitteln oder Schneeschuhwandern. Und im Sommer Aktivurlaub mit Wandern, Klettern oder Mountainbike-Fahren – der TITLIS und die Region Engelbert begeistern das ganze Jahr.

Gäste werden mit einem warm leuchtenden Schriftzug von der Hauptstrasse zum Eingang und Reception geleitet. Das Gestaltungskonzept der Gartenanlage und das Farb- und Materialkonzept der Überbauung diente uns als Inspirationsquelle für die Form der Stelen für die Orientierung auf dem Gelände. Einerseits wurde die Schräge des Bodenbelages auf die Stelenform übertragen, andererseits das bestehende Material Cortenstahl verwendet. Diese Elemente verleihen dem Areal ein eigenständiges Erscheinungsbild.