Mobility Hub Zug Nord

Das V-Zug-Areal wird sich in den nächsten Jahrzenten zum Tech Cluster Zug (TCZ) transfomieren. Ein zentraler Teil davon ist der Mobility Hub, ein Mobilitätsknotenpunkt, welcher in unmittelbarer Nähe an der Verkehrsachse Zug-Baar liegt und an ein öV-Netz angebunden ist.

«Parkhaus der Zukunft»

Der Hub führt verschiedene Verkehrsarten zusammen, bietet Raum für 596 Parkplätze und ist als Umsteigeort vom motorisierten Individualverkehr – wie dem Auto – auf umweltfreundliche Verkehrsmittel – wie E-Bikes – gedacht. Er ist ebenfalls dahingehend konzipiert, dass er für zukünftige Entwicklungen wie selbstfahrende Autos oder Busse bereit ist.

Der Mobility Hub Zug Nord bildet über eine geschwungene Fussgängerbrücke den Eingang zum TCZ und wird auch als Tor zur Stadt bezeichnet. 

Auf Empfehlung von Bucher Identity & Design AG durften wir für Hosoya Schaefer Architects welche den Hub entworfen haben, die verschiedenartigen Beschriftungen im Aussen- und Innenbereich gemäss Ihren Vorstellungen umsetzen.

Dabei war es für uns ein zentrales Ziel, alle Beschriftungselemente und Vorgaben der Architekt:innen mit äusserst hochwertigen, modernen Materialien auszuführen und eine technisch fundierte Umsetzung zu erzielen. 

Impressionen