Leit- und Orientierungs­­systeme

Vom Parkplatz zum Eingang, von dort zum Aufzug und ohne langes Suchen direkt ans Ziel: Leit- und Orientierungssysteme helfen Menschen, sich in Gebäuden und auf Arealen zurechtzufinden. Durch Beschriftungen, eine klare Wegleitung und smarte Kennzeichnungssysteme. Signaletik strukturiert, verleiht Ihrem Gebäude oder Areal ein Ambiente und steigert seinen Wert. Mit unseren Signaletikkonzepten wollen wir erreichen, dass die Besucher:innen Ihres Gebäudes schnell, sicher und entspannt ans Ziel kommen.

Signaletik stiftet Identität

Smarte Leit- und Orientierungssysteme sind Teil einer guten Unternehmenskommunikation. Wenn Besucher:innen sich in Ihrem Firmengebäude gut informiert fühlen, zeitsparend und stressfrei an ihr Ziel kommen, gewinnen sie einen positiven Eindruck und nehmen Ihr Unternehmen als professionell und kundenfreundlich wahr. Zudem gibt ein schlüssiges Signaletikkonzept dem Corporate Design Ihrer Marke eine Gestalt. Von uns als Fachplaner:innen für Signaletik ist dabei vor allem eines gefragt: Das Fingerspitzengefühl und Know-how, die Architektur des Gebäudes mit dem Signaletikkonzept in Einklang zu bringen.

Mit gutem Gefühl zur richtigen Entscheidung

Als Bauherr oder Projektverantwortliche:r tragen Sie grosse Verantwortung. Sie müssen Entscheidungen treffen, sind unter Zeitdruck und suchen eine:n Fachplaner:in für Signaletik, der oder die mehr zu bieten hat als einen fertigen Produktkatalog. Sie brauchen Lösungen nach Mass, individuell gebrandet, fernab der Copy-Paste-Mentalität. Wir entlasten Sie, indem wir Sie verbindlich durch ihr Projekt begleiten. Hören zu, fragen nach, sind termintreu und unkompliziert. Bei uns fühlen Sie sich gut informiert über die einzelnen Schritte, Phasen und Kosten, anstatt mit trockener Theorie überfordert zu werden. Empirische Grundlagen erklären wir Ihnen so schlüssig, dass Sie mit einem guten Gefühl die richtigen Entscheidungen treffen können.

Durchdachte Leit- und Orientierungs­systeme sind unsere Leidenschaft

Eine Lösung für alle? Die gibt es bei uns nicht. Einen Produktkatalog werden Sie bei uns nicht finden, denn jedes unserer Signaletikkonzepte ist einzigartig. Es geht schliesslich darum, was die Menschen brauchen und wollen, die Ihr Gebäude oder Areal besuchen. Dabei ist für uns jedes noch so kleine Detail eine grosse Sache.

Sie wollen wissen, wie unsere Wegleitsysteme in Ihrem Gebäude aussehen könnten? Dann finden Sie hier Beispiele unserer zufriedenen Kund:innen.

Mit gutem Gefühl zur richtigen Entscheidung

Als Bauherr oder Projektverantwortliche:r tragen Sie grosse Verantwortung. Sie müssen Entscheidungen treffen, sind unter Zeitdruck und suchen eine:n Fachplaner:in für Signaletik, der oder die mehr zu bieten hat als einen fertigen Produktkatalog. Sie brauchen Lösungen nach Mass, individuell gebrandet, fernab der Copy-Paste-Mentalität. Wir entlasten Sie, indem wir Sie verbindlich durch ihr Projekt begleiten. Hören zu, fragen nach, sind termintreu und unkompliziert. Bei uns fühlen Sie sich gut informiert über die einzelnen Schritte, Phasen und Kosten, anstatt mit trockener Theorie überfordert zu werden. Empirische Grundlagen erklären wir Ihnen so schlüssig, dass Sie mit einem guten Gefühl die richtigen Entscheidungen treffen können.

Die 5 Phasen Ihres Projekts

Wir begleiten Sie partnerschaftlich auf dem Weg von der Planung, grafische Gestaltung und die handwerkliche Umsetzung bis zur Montage Ihrer Beschilderungssysteme. Für Sie heisst das: Wir stellen Ihnen jemanden aus unserem Team zur Seite, der oder die über alle Phasen hinweg für Sie da ist. Das sorgt für kurze Wege und gibt Ihnen die Garantie, dass Ihr Signaletikkonzept bis ins kleinste Detail wie geplant umgesetzt wird. Dadurch sparen Sie Zeit, Nerven und vor allem Geld.
Bis Ihr neues Leit- und Orientierungssystem bereit für den Einsatz ist, durchläuft Ihr Projekt fünf Phasen – wenn Sie es wünschen, auch nach dem Schweizer Leistungsmodell SIA.

Projektanalyse

(Phase 31 SIA)

  • Räumliche und architektonische Situation
  • Nutzergruppen und Wegeströme
  • Bezeichnungsstruktur und Zielbenennung
  • Projektbeteiligte und Schnittstellen
  • Zeit- und Ressourcenplan 

Gestaltungs­konzept

(Phase 32 SIA)

  • Erschliessungsstruktur und Wegenetz
  • Hierarchisierung Ziele und Bezeichnungen
  • Vorentwurf Kommunikationsdesign
  • Grob-Verortungsplan
  • Mengen- und Budgetschätzung
  • Gliederung Hauptübersicht
  • Grafisches Konzept
  • Definition der Signfamily
  • Technische Ausführung
  • Mengen- und Budgetplanung

Detailkonzept

(Phase 41/51)

  • Finale Kartierungsplanung
  • Typenkatalog und Reinzeichnung
  • Bemusterungen
  • Technisches Leistungsverzeichnis

Fachbauleitung

(Phase 52)

  • Montage- und Terminplanung
  • Schnittstellenmanagement
  • Montageüberwachung
  • Rechnungsprüfung
  • Mängelverfolgung

Unterhalt

(Phase 63)

  • Änderungsmanagement und Dokumentation
  • Erstellung der Produktionsdaten
  • Aktualisierung der Kartierungsplanung
  • Qualitätssicherung
  • Dokumentation

Flexibel mit
Digital Signage

Neben der analogen wegweisenden Beschilderung können Sie mit Digital Signage ihre Möglichkeiten erweitern: Zeigen Sie wechselnde Veranstaltungen und laufende Events auf digitalen Türschildern, weisen Sie mit digitaler Beschilderung Ihren Besucher:innen den Weg oder präsentieren Sie Terminübersichten auf digitalen Anzeigen. Mit unseren Konzepten für Digital-Signage-Lösungen sind Sie flexibel, weil Sie die gezeigten Inhalte zentral verwalten und ohne grossen Aufwand ändern können. Dadurch sparen Sie Zeit, Organisationsaufwand und Kosten für Grafik und Druck von Plakaten und Beschilderungen.
  • digitale Türschilder
  • Touch-Monitore (Übersicht, Wegweisung)
  • Digital Ink
  • Termin- und Raumübersichten
  • Veranstaltungslisten
  • mobile Interaktionen
  • LED- & Video-Walls

Sie sind verantwortlich für den Bau eines öffentlich zugänglichen Baus, Betriebs oder einer Wohnüberbauung? Dann müssen Ihre Leit- und Orientierungssysteme barrierefrei sein und auf den Richtlinien der SIA 500 basieren.

Damit sich auch Besucher:innen mit Einschränkung in Ihrem Gebäude sicher fühlen, finden wir hindernisfreie Lösungen für Ihr Projekt:

  • Braille- und Reliefschriften
  • taktile Karten
  • Farb- und Kontrastkonzepte
  • taktile Oberflächen und Bodenbeläge
  • Beleuchtungskonzepte

Gemeinsam mit uns überwinden Sie Barrieren und sorgen für ein inklusives Design.

SIA 500 – Hindernisfreies Bauen

Was unsere Kund:innen über uns sagen